Partnerschulen

thessaloniki.jpgAnsprechpartnerin ist Frau Wieczorek-Rosner. Die Adressaten, d.h. der Jahrgang zur Zeit des Austausches, sind die Klassenstufen 9 und 10, vorranig Schülerinnen und Schüler, die Griechisch als dritte Fremdsprache gewählt haben; wenn noch Plätze frei sind, danach andere Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs (möglichst gleich viele Mädchen und Jungen).

Die Auswahl findet bei mehr Meldungen als Plätzen durch die Klassenkollegien statt. Die Teilnehmerzahl liegt bei ca. 25 Schülerinnen und Schülern.

Der Austauch findet im zweijährigen Turnus statt (Besuch der Griechen in Kiel Anfang September, Gegenbesuch der deutschen Gruppe vor den griechischen Osterferien, d.i. meist auch vor den deutschen Osterferien. Die Dauer ist 10-12 Tage mit Unterbringung in Familien, wobei die Kosten sich auf ca. 250-300 Euro für den Besuch in Griechenland und ca. 100 Euro für den Aufenthalt der griechischen Gäste belaufen. Die gastgebenden Eltern tragen jeweils die Kosten für die Unterbringung der Gäste und ihrer Partner und Partnerinnen; zusammen 350-400 Euro. Zeitpunkt der Anmeldung ist der Januar des Jahres, das dem Besuch der Griechen in Deutschland vorausgeht. Die Begleitung ist z. Zt. Frau Rosner und ein/e Referendar/in. Die griechischen Schüler eröffnen den Kontakt, indem sie sich mit Brief und Foto ihren Gastgebern vorstellen, die in gleicher Weise antworten; über e-Mail und Chat werden die Kontakte gepflegt. Die Schule gibt den interessierten Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern auf einem Informationsabend Gelegenheit zu Fragen. Die Reise wird per Flugzeug (Linie oder Charter, je nach Preis) angetreten; für den letzten Austausch wurde die Route Hamburg- Stuttgart-Thessaloniki gewählt. Thessaloniki ist die zweitgrößte Stadt Griechenlands, die Metropole im Norden des Landes; zu den Programmpunkten dort gehören die Besichtigung antiker Stätten wie auch Ausflüge in die reizvolle Landschaft der Umgebung.

Die Deutsche Schule in Thessaloniki (DST) Wurde vor rund 100 Jahren von Deutschen und Österreichern gegründet, die mit dem Bau der Bagdad-Bahn befasst waren. Sie ist eine Schule in privater Trägerschaft (Schulverein). Sie hat eine deutsche Abteilung, gedacht für Schüler des deutschen Sprachraums, deren Eltern beruflich nach Thessaloniki gekommen sind, und eine griechische Abteilung mit Schülern aus griechischen Elternhäusern. Unsere Austauschpartner gehören dem 10. Jahrgang der griechischen Abteilung an und haben 4 Jahre Deutschunterricht. Der tägliche Unterricht endet am frühen Nachmittag. Die deutschen Schülerinnen und Schüler gehen an einigen Tagen mit ihren Gastgebern mit in die Schule.