Latein

Wozu eigentlich heute noch Latein? Und noch dazu als erste -- oder zweite -- Fremdsprache auf dem Gymnasium?

Diese Frage zu beantworten würde Seiten füllen, weil es so viele gute Gründe gibt. Um nur einige in aller Kürze zu nennen:

Latein als die formgebende Kultursprache Europas schult das strukturelle Denken, das Verstehen des Prinzips von Sprache. Es fördert nachgewiesenermaßen das Leseverständnis der deutschen Sprache, die Reflexion über sie und das Ausdrucksvermögen (siehe Link). Es erleichtert das Verstehen und das Erlernen des Wortschatzes der modernen romanischen Fremdsprachen, die sich aus dem Latein entwickelt haben, aber auch des Englischen.

Latein ist eines der zentralen Fächer im Kanon der Unterrichtsfächer der Kieler Gelehrtenschule: Unser Fachkollegium sieht den wesentlichen Schwerpunkt seiner pädagogischen Arbeit darin, den Schülerinnen und Schülern bereits in der Orientierungsstufe (5.-6. Klasse) den Umgang mit der vermeintlich "toten" Sprache lebendig zu machen.

Ab dem Schuljahr 2015-2016 bietet die Kieler Gelehrtenschule dazu zwei Möglichkeiten, Latein zu erlernen:
Wie bisher können Schülerinnen und Schüler Latein ab der 5. Klasse lernen: sie haben dann neben 5 Stunden Unterricht in Latein einen 3-stündigen Unterricht in Englisch.
Der ab dem Schuljahr 2015-2016 neu eingeführte Englisch-Zweig bietet in der 5. Klasse einen 6-stündigen Englisch-Unterricht; in der 6. Klasse startet der Latein-Unterricht mit 4 Unterrichtsstunden.

Wir arbeiten seit dem Schuljahr 2013-2014 mit dem neuen Lehrbuch "Campus", mit dem wir die Schülerinnen und Schüler in behutsamer Progression an die lateinische Grammatik und das Vokabular heranführen. Die römische Welt ist den Schülerinnen und Schülern zunächst fremd, doch nutzen die Lektionen des Lehrwerks deren Entdeckerfreude an den alltäglichen Dingen der Antike. Später erschließen die Inhalte des Lehrwerkes auch abstraktere Bereiche des antiken Lebens: Wir ermöglichen den Schülerinnen und Schülern bereits in dieser Phase des Spracherwerbs eine Begegnung mit antiken Persönlichkeiten aus Geschichte und Mythos und machen das Fortleben antiken Gedankengutes im Europa unserer Zeit erfahrbar. Begleitendes Übungsmaterial dient zur Festigung und Wiederholung des Lernstoffs.

In der Mittelstufe (7.–9. Klasse) wenden die Schülerinnen und Schüler nach Abschluss der Spracherwerbsphase sowohl im Latein- als auch im Englisch-Zweig ihre Kenntnisse in ersten Übergangslektüren an.

Vereinfachte Originallektüren lassen den gefürchteten 'Lektüreschock' gar nicht erst entstehen. Dabei lesen die Schülerinnen und Schüler lateinische Texte auch aus der Spätantike, dem Mittelalter und der Neuzeit, die in der Begegnung mit dem 'nächsten Fremden' zu einer Reflexion mit der heutigen, eigenen Situation motivieren. Gegen Ende der Mittelstufe können dann bereits erste originale antike Texte, etwa die des Dichters Ovid sowie der Politiker und Schriftsteller Caesar und Cicero gelesen werden. Begleitet wird die Lektüre von systematischer Grammatikwiederholung und Erweiterung des Wortschatzes.

Nach Abschluss der 9. Klasse erwerben die Schüler sowohl des Latein- als auch des Englisch-Zweiges bei mindestens ausreichenden Leistungen das Kleine Latinum.
In der Oberstufe, am Ende der 10. Klasse erwerben die Schüler das KMK-Latinum, die Voraussetzung vieler universitärer Studienfächer, wenn sie im Versetzungszeugnis ausreichende Leistungen vorweisen können. In den folgenden Schuljahren führen wir die Schülerinnen und Schüler zu philosophischen und politisch-geschichtlichen Themen, sowie zu Fragen zu Gesellschaft und Religion, die immer auch das Hinterfragen der eigenen Lebenswelt fordern und fördern. Eine Studienfahrt nach Rom oder an den Golf von Neapel zu Beginn des 12. Jahrganges kann den Schülerinnen und Schülern zum Abschluss ihrer Schulzeit vor Augen führen, womit sie sich so lange Zeit haben beschäftigen können. Mit dem Abschluss des 12. Jahrganges erwerben die Schülerinnen und Schüler bei ausreichenden Leistungen das Große Latinum, das für einige Studiengänge vorausgesetzt wird. Es ist natürlich auch möglich, Latein als Kernfach und als Abiturfach zu wählen.